XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Eidelstedt

Schöner grüner Stadtteil

Der Stadtteil Eidelstedt liegt im Bezirk Eimsbüttel in der Freien und Hansestadt Hamburg. Eidelstedt grenzt im Norden an Schnelsen, im Osten an Niendorf, im Süden an Stellingen und Bahrenfeld, im Südwesten an Lurup und im Nordwesten an die Schleswig-Holsteinischen Orte Halstenbek und Rellingen an.

Für Erholung sorgt der weitläufige und hübsch angelegte Sola-Bona-Park in der Kieler Straße. Die Villenaufschrift „sola bona quae honesta", was so viel bedeutet wie „Einzig und allein die Dinge sind gut, welche anständig sind", ist verantwortlich für den Namen der Parkanlage, die gleichzeitig als Eingang zur Eidelstedter Feldmark dient.

Das älteste und letzte mit Reet bedeckte Haus in Eidelstedt, das Haus Koyen, kann ebenfalls besichtigt werden. Im Zentrum von Eidelstedt befindet sich nicht nur ein Einkaufscenter, sondern auch das Eidelsteder Bürgerhaus. Dieses 1981 im Gebäude der alten Schule Elbgaustraße gegründete Kulturzentrum bietet außer kulturellen Veranstaltungen, wie Theater, Comedy und Konzerten, regelmäßig Kurse in den Bereichen Computer, Gesundheit, Kreatives und Sprache.

Für Abkühlung im Sommer sorgt das Freibad am Olloweg. Hier ziehen Sportler des SV Poseidon Hamburg e.V. ihre Bahnen. Eidelstedt ist trotz vieler Einfamilienhäuser ein sehr schöner grüner Stadtteil, der jenseits der Hauptstraßen einen ruhigen ländlichen Charakter zeigt und hervorragend für einen Urlaub geeignet ist.

Ferienwohnungen und Objekte für Wohnen auf Zeit in Eidelstedt

Hamburg Stadt