XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Alter Elbtunnel

Wichtiges Baudenkmal

Im Jahr 1911 wurde nach vierjährigem Bau der damals aufgrund des zunehmenden Verkehrsaufkommens dringend benötigte Elbtunnel feierlich eröffnet. Damals galt er als Wunderwerk der Technik, heute gehört er zu den wichtigsten Baudenkmälern Hamburgs.

Der Tunnel besteht aus zwei gekachelten Tunnelröhren, die 20 Meter tief unter dem Elbspiegel liegen, je 426,5 Meter lang sind und je eine Fahrspur besitzen. Der Eingang befindet sich an den Landungsbrücken. Vier große Aufzugkörbe befördern Personen und Fahrzeuge in fast 24 Meter Tiefe zu den Fahrbahnen und Fußwegen. Das andere Ende der Tunnelröhren befindet sich am südlichen Elbufer in Steinwerder. Dort werden die Tunnelbenutzer wiederum von Fahrstühlen an das Tageslicht gebracht. Natürlich ist auch der umgekehrte Weg durch den Tunnel möglich. Ansehnlich sind besonders die prunkvollen Kuppelbauten an den jeweiligen Enden des Tunnels sowie die Vorhalle für Fußgänger im östlichen Eingang und die Wände der Tunnelröhren mit den verschiedensten, mosaikfarbigen Kacheln.

Tipp: Spazieren Sie durch den Elbtunnel nach Steinwerder und genießen Sie von dort aus den herrlichen Ausblick auf den Hamburger Hafen.