XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Familienausflug zum Hamburger Dom

Rasante Fahrten in Wildwasser-, Looping- und Achterbahnen, glückliche Kinder im Kettenkarussell und eine ausgelassene Stimmung – buchen Sie mit Travanto Ihre Ferienwohnung in Hamburg und erleben Sie den Hamburger Dom.

Mit der Familie auf den Hamburger Dom

Der Hamburger Dom, das größte Volksfest des Nordens, lockt dreimal im Jahr nicht nur Hamburger und Bewohner aus dem Umland auf die Veranstaltungsfläche am Heiligengeistfeld – zahlreiche Besucher von außerhalb verbinden ihren Trip mit einem Dombesuch. Insbesondere im Sommer zieht es Reisende in die schöne, lebhafte Hafenstadt und auf den Dom. Sollten auch Sie einen Besuch planen, buchen Sie rechtzeitig vorher Ihre Ferienwohnung in Hamburg. So sichern Sie sich Unabhängigkeit, ein großes Stück Individualität und vor allem jede Menge freie Zeit, um Hamburg und den Dom zu entdecken. Für Alleinreisende und Paare ist der Freitag der perfekte Domtag. Nach dem abendlichen Feuerwerk können Sie dann direkt weiter zur berühmten Reeperbahn schlendern, um dort ins hamburgische Nachtleben einzutauchen. Familien mit Kindern sollten den Dom an einem Mittwoch besuchen. Am Familientag bieten zahlreiche Fahrgeschäfte tolle Rabattaktionen.

Allgemeine Infos

Seinen Ursprung hat der Hamburger Dom bereits im 11.Jh. Damals waren es überwiegend Handelsleute, aber auch schon einige Schausteller, die am ehrwürdigen Mariendom am Speersort einen festen Platz zur Darbietung ihrer Dienstleistungen suchten und auch fanden. Seit 1893 findet der Dom regelmäßig auf der heutigen Veranstaltungsfläche, dem Heiligengeistfeld im Stadtteil St. Pauli, im Herzen der Hansestadt statt. Aufgrund der zentralen Lage verbinden viele Gäste ihren Dombesuch mit einem anschließenden Bummel über die weltberühmte Reeperbahn, die sich gleich neben dem Dom befindet. Die einst berüchtigte, sündige Meile ist heute vor allem als das Partyzentrum der Stadt bekannt. Auf dem Hamburger Dom sind es derzeit über 260 Schausteller und Fahrgeschäfte sowie mehr als 110 Gastronomiebetriebe, die drei Mal im Jahr ihre Zelte auf dem Platz aufschlagen. Der Winter-, Frühlings- und der Sommerdom dauert jeweils vier ganze Wochen und ist damit das größte Volksfest Norddeutschlands und dazu auch noch das längste Volksfest Deutschlands.

Die Fahrgeschäfte auf dem Hamburger Dom


Die Fahrgeschäfte auf dem Hamburger Dom garantieren jede Menge Spaß und könnten abwechslungsreicher nicht sein. Zu den Highlights der über 260 verschiedenen Attraktionen zählt das Sky Dance-Kettenkarussell mit einer Flughöhe von 45m. Außerdem einen Besuch wert sind das Laufgeschäft Après Ski Party, mit seinen zahlreichen Effekten und Hindernissen wie etwas dem sich drehenden Glasirrgarten, sowie das sich in alle Richtungen drehende Loopingkarussell Blackout. Seit 2016 gibt es einen Lasertag-Parcours, die erste und einzige mobile Anlage in der Qualität einer festen Arena, die Platz für bis zu 20 Spieler bietet. Daneben sorgen zahlreiche Autoscooter, Achterbahnen und eine Vielzahl weitere Fahrgeschäfte dafür, dass sowohl Groß als auch Klein hier voll auf ihre Kosten kommen.

Speziell für die Kleinen

Was das Sky Dance-Kettenkarussell für die Erwachsenen ist, ist das Ottifanten-Kettenkarussell für die Kinder. Hier geht es weniger rasant, dafür aber nicht minder lustig zu. Ebenfalls bestens für Kinder geeignet und mit einem gewissen Nostalgie-Faktor behaftet ist das Bodenkarussell. Schon seit 1902 drehen sich die rustikalen Holzpferdchen des Karussells auf dem Dom.

Öffnungszeiten und Anreise

  • Häufigkeit:
           dreimal im Jahr – im Frühling, Sommer und Winter für je vier Wochen
  • Öffnungszeiten:
           montags bis donnerstags 15-23 Uhr, freitags und samstags 15-24 Uhr, sonntags 14-23 Uhr
  • Ausnahme:
           Hummelfest (Hamburger Sommerdom) in der Woche bis 23:30 Uhr, freitags/samstags bis 0:30 Uhr
  • Anreise per U-Bahn:
           U3 bis zu den Haltestellen St. Pauli oder Feldstraße (direkt am Eingang der Veranstaltungsfläche);
           U2 bis zur Haltestelle Messehallen (etwa 5min Fußweg)
  • Anreise mit dem Bus:
           Feldstraße: u.a. Metrobus 3, Nachtbus 602; St.Pauli: u.a. Buslinie 112, Schnellbus 36 und 37, Nachtbusse 601, 607, 608, 609, 688
  • Anreise per S-Bahn:
           S1 oder S3 bis zu den Haltestellen Landungsbrücken oder Reeperbahn
  • Anreise mit dem PKW:
           Parkhäuser in der Budapester Straße; Parkplätze entlang der Glacischaussee

Zahlen, Daten und Fakten

  • 260 Schausteller mit ihren Fahrgeschäften wie Wildwasser- oder Achterbahnen, Kinderkarussells, Geisterbahnen und Irrgärten           liefern Spaß und Abwechslung.
  • Mehr als 110 Gastronomiebetriebe sorgen für das leibliche Wohl und viel Auswahl.
           Von der Bratwurstbude über den Zuckerwattestand bis hin zum bayerischen Festzelt mit Blasmusik ist hier alles vertreten.
  • Über 2 Mio. Gäste besuchen den Hamburger Dom jede Saison.
  • Etwa 160.000 m² Veranstaltungsfläche sorgen dafür, dass es zwar manchmal voll, nie aber wirklich überlaufen zugeht. 
           Sämtliche Gassen zusammengenommen haben eine Länge von 1,6 km.
  • Auf etwa 2.500 m² Sonderveranstaltungsfläche präsentieren die Veranstalter wechselnde Themenbereiche
           wie z.B. das Hansedorf, in dem viel Historisches zur Welt der Hanse präsentiert wird.
  • Das Kettenkarussell ist mit 45 m Höhe eines der größten der Welt zum Transportieren.
  • Jeweils vier Wochen lang ist Dom-Zeit in Hamburg. Der Winterdom beginnt in der Regel am ersten Novemberwochenende,
           der Frühlingsdom Mitte März und der Sommerdom Ende Juli. Karfreitag bleibt der Dom geschlossen.

Veranstaltungen und Besonderheiten auf dem Hamburger Dom

Der Hamburger Dom veranstaltet jeden Freitag ein farbenfrohes Feuerwerk. Das etwa zehnminütige Spektakel beginnt während des Winter- und des Frühlingsdoms jeweils um 22:30 Uhr und während des Sommerdoms um 23:30 Uhr. Besonders während des Sommerdoms wird es oftmals recht voll in den Domgassen, sichern Sie sich also rechtzeitig einen guten Platz, um das Feuerwerk bewundern zu können. Empfohlen wird hier möglichst eine der Zubringergassen, etwa an der U-Bahn-Station Feldstraße. Hier ist es etwas dunkler und oftmals auch nicht so voll wie mitten auf dem Veranstaltungsgelände. Vom Riesenrad auf dem Dom haben Sie einen tollen Überblick über die Veranstaltungsfläche. Genießen Sie den Moment, wenn Sie mit Ihrer Gondel langsam nach oben schweben und den Trubel in den Domgassen für wenige Minuten von oben betrachten können. Ganz oben angekommen, haben Sie einen tollen Ausblick auf die Silhouette der Stadt mit Fernsehturm, dem Hamburger Michel und allerlei fotogenen Hafenanlagen und Kränen im Hintergrund. Vergessen Sie hierfür keinesfalls Ihren Fotoapparat. Insbesondere abends, wenn die Hafenanlagen und die Elbphilharmonie beleuchtet sind, erwartet Sie hier ein unvergesslicher Ausblick.

Familientag



Sollten Sie mit Kindern den Hamburger Dom besuchen wollen, ist der Mittwoch der perfekte Tag dafür, denn dann ist Familientag auf dem Dom. Die Schausteller zahlreicher Fahrgeschäfte gewähren teils kräftige Rabatte. Aber auch bei einer Vielzahl von Show- und Belustigungsbuden gibt es mitunter starke Preisermäßigungen. Selbst an den Buden der Dom-Gastronomie locken die Anbieter mit ermäßigten Preisen für Bratwurst, Popcorn, Burger und Co. Und auch bei den Getränke-Preisen ist hier und da ein kleiner Abschlag drin. Augen auf beim Domrundgang, so lässt sich auch das ein oder andere Bier oder Softgetränk zu günstigeren Preisen erstehen. Mitunter gewähren Fahrgeschäfte auch eine Ermäßigung, wenn Sie mit einer Gruppen- oder Tageskarte des HVV, der Hamburger Verkehrsbetriebe angereist sind.

Der Kinderfinder

Seit Neuestem bietet der Hamburger Dom auch den sogenannten Kinderfinder an. Kinder erhalten an allen Eingängen und Kinderfahrgeschäften auf Wunsch ein Armband, auf dem Sie ihre Handynummer notieren können. Verloren gegangene Kinder können so schnellstmöglich wieder in Ihre Obhut gelangen.