XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Dialekt

zurück

Hamburg lass hören

Hamburg ist eine Metropole, die vielen Einflüssen unterlag, dies lässt vermuten, dass sich Aussagen zu einem einheitlichen Dialekt nur schwer treffen lassen. Richtig gedacht, denn eigentlich werden drei Großdialekte in zwei unterschiedlichen Sprachen gesprochen.

Ein bisschen Platt gefällig…

Ursprünglich wurde in Hamburg nicht Hochdeutsch, sondern Hamburger Platt gesprochen. Dabei handelt es sich um eine Form des Niederdeutschen, welches eine eigenständige Sprache darstellt. Besonders in der Hansezeit war Platt weit verbreitet und wurde zwischen England und Russland vielerorts gebraucht. Besonders in Skandinavien haben zahlreiche Wörter aus dem Plattdeutschen in den Sprachgebrauch Einzug gehalten. Im Mittelalter wurden in Hamburg auch amtliche Schriftstücke in Niederdeutsch verfasst. Platt ist heute noch in verschiedenen Dialekten in Hamburg vorherrschend. Man unterscheidet zum Beispiel Veerlanner Platt oder Finkwarder Platt.

Besonders ältere Menschen halten am Hamburger Platt fest. Wenn auch Sie sich einmal näher mit dem Dialekt befassen möchten, dann kann ein Kurs in der Volkshochschule hilfreich sein.

Platt steht auf dem Lehrplan

Hamburger Volkshochschule
Schanzenstraße 75-77
Tel.: 040 - 4 28 41 27 52

Stücke in niederdeutscher Sprache werden von der Henneberg Bühne Poppenbüttel e.V. auf die Bühne gebracht. Mit Theaterstücken, Musical oder Shantychor wird ein abwechslungsreiches Repertoire geboten und Sie bekommen Gelegenheit, Ihren Sprachschatz auf entspannte Weise zu erweitern.

Platt auf der Theaterbühne

Henneberg Bühne Poppenbüttel e. V.
Wilhelm-Siefke-Weg 3
Tel.: 040 - 6 02 79 81

Missingsch - Hamburg mixt den Sprachschatz

Missingsch ist vom Plattdeutschen klar zu trennen, denn der Regiolekt ist vom Hochdeutschen geprägt. Der Name lässt es bereits vermuten, es handelt sich um einen Mix aus Hochdeutsch und Plattdeutsch. Grammatikalisch ist der Dialekt vermehrt an das Niederdeutsche angelehnt. Die Vokabeln sind ein Mix aus hoch- und niederdeutsch. Wer in Antiquariaten stöbert, wird vielleicht auf ein Werk von Dirks Paulun stoßen, der verschiedene Erzählungen in Missingsch niederschrieb.

Hochdeutsch - Hamburgs Aushängeschild

Hochdeutsch ist die Sprache, die man heute mit Hamburg meist in Verbindung bringt. Dennoch weist das Hamburger Deutsch in Wortschatz und Grammatik einiges an Besonderheiten auf. Sie werden dennoch keine Probleme bekommen, den Hamburger zu verstehen, denn die Sprache ist beinahe im gesamten norddeutschen Raum verbreitet.