XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Sülldorf

Gebäude des Bauvereins der Elbgemeinden in Hamburg-Sülldorf© Rmw73 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Inmitten idyllischer Naturlandschaft

In Altona, einem Bezirk Hamburgs, befindet sich der Stadtteil Sülldorf mit ca. 8.930 Einwohnern auf einer Fläche von 5,7 km². Man kann davon ausgehen, dass das Dorf bereits in der Steinzeit bestand, worauf heute noch Hügelgräber und ein Urnenfriedhof hinweisen. Der Name, unter dem der Ort 1256 erstmals urkundlich erwähnt wurde, lautete Suldorpe. Seit 1938 gehört der Stadtteil zu Hamburg, davor wurde er Altona zugeordnet. Rund um Sülldorf befindet sich eine idyllische Naturlandschaft mit landwirtschaftlichen Nutzflächen und Wäldern. Die Anbindung zu den anderen Stadtteilen und Hamburg selbst erfolgt problemlos per S-Bahn oder über gut vernetzte Straßen.

Wenn man sich einfach in Sülldorf von der umgebenden Natur inspirieren lassen will, kann man diese wunderbar für Spaziergänge, Picknicks und sportliche Aktivitäten nutzen. Es gibt viele ausgeschilderte Wander- und Reitwege. Der Waldpark Marienhöhe ist Anlaufstelle für die ganze Familie und hält für den Sommer ein Freibad bereit. In diesem Stadtteil findet man noch viele Häuser mit Reetdächern, die ältere Bauweisen demonstrieren. Die Gemeindekirche St. Michael in Sülldorf ist Standort eines Gedenksteins mit Namen gefallener Soldaten des Ersten Weltkriegs. Zum Erntedankfestumzug kommt immer der ganze Stadtteil zusammen und Jung und Alt feiern mit selbst geschmückten Fahrzeugen. Ansonsten gibt es hier im Laufe des Jahres immer wieder Märkte und Ausstellungen.

Hamburg Stadt