XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Rönneburg

Stadtteil mit dörflichem Charakter an der "Rönne"

Am südlichen Stadtrand Hamburgs ist der Stadtteil Rönneburg gelegen. In einem der kleinsten Hamburger Stadtteile leben 3.300 Einwohner auf einer Fläche von 2,3 Quadratkilometern. Der Stadtteil grenzt an Gut Moor, Wilstorf, Langenbek und Sinstorf. Ein weiterer direkter Nachbar ist die Gemeinde Seevetal, welche zum Landkreis Harburg zählt. Die Siedlung entwickelte sich einst um die 1233 erstmals genannte Runneborge. Die Bezeichnung ist von einem kleinen Bachlauf namens Rönne abgeleitet, welcher am Fuße der Burg fließt. Die Burganlage wurde errichtet, um Kontrolle über die Elbmarsch zu erlangen. Wer heute durch Rönneburg wandert, wird den Burgberg als markanten Punkt inmitten des Ortes passieren.

Wie zahlreiche weitere umliegende Gemeinden wurde Rönneburg im Jahre 1937 durch das Groß-Hamburg-Gesetz ein Teil der Hansestadt. Der Burgberg ist ein beliebtes Ziel von Spaziergängen. Hier herrscht beinahe dörfliche Idylle und im Schatten alter Bäume können Urlauber eine Rast einlegen und die Aussicht genießen. Rönneburg wird von der Vogteistraße durchquert. Die Straßenverbindung sorgt für kurze Wege nach Harburg, wo man einen Einkaufsbummel unternehmen kann oder in den Restaurants maritime Gerichte serviert bekommt. Die unmittelbare Nähe zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten Hamburgs macht eine Übernachtung in den Rönneburger Unterkünften ebenfalls attraktiv.

Hamburg Stadt