XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Neuenfelde

Stadtteil mitten im "Alten Land"

Entspannte Ferien im Alten Land lassen sich in Neuenfelde verbringen. Der Hamburger Stadtteil befindet sich am Mühlenberger Loch und grenzt an Finkenwerder und Cranz. Die Ortschaft entstand durch den Zusammenschluss der Gemeinden Saschfeld und Niefeld, auf der früheren Elbinsel Hasselwerder. Die erste urkundliche Erwähnung geschah im Jahre 1059. Etwa 100 Jahre später kamen holländische Siedler nach Neuenfelde, um Deiche zu bauen und das Land zu kultivieren. Es entstand ein typisches Marschhufendorf. Seit 1937 ist die 4.400 Einwohner zählende Gemeinde ein Teil Hamburgs.

In Neuenfelde zählt die St.-Pankratius-Pfarrkirche zu den bedeutendsten Bauten. Das 1682 geweihte und wenig später barockisierte Gebäude ist besonders auf Grund seiner wertvollen historischen Orgel von Bedeutung. Orgelbaumeister Arp Schnitger fand in der Kirche seine letzte Ruhestätte. Der Bauernhof des Orgelbauers ist ebenfalls in Neuenfelde zu besichtigen. Seit mehr als 50 Jahren lädt die Kirche zu regelmäßigen Orgelkonzerten ein. Der Ort ist auch als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren durch das weite Obstanbaugebiet Altes Land beliebt. Wer die Ortschaft am ersten September-Wochenende besucht, wird den Neefeller Markt miterleben können. Das Volksfest wird von buntem Marktreiben und einem Laternenumzug begleitet. Den Höhepunkt bildet der Kampf der Vereine um den “Wanderfloh”.

Ferienwohnungen und Objekte für Wohnen auf Zeit in Neuenfelde

Hamburg Stadt