XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Jenfeld

Einkaufsmöglichkeiten, Grünflächen und gute Verkehrsanbindung

Der Stadtteil Jenfeld befindet sich im Osten Hamburgs und besitzt 25.000 Einwohner, welche sich auf einer Fläche von fünf Quadratkilometern verteilen. Im Osten Jenfelds verläuft die Landesgrenze Hamburgs zu Schleswig-Holstein. Im Süden verläuft die Autobahn-Anschlussstelle Hamburg-Jenfeld. Für kurze Wege in die Elbmetropole ist gesorgt. Einst nannte man die Siedlung “Gelevelde”, was für “gelbes Feld” steht und auf Grund des Sandbodens der Umgebung als Ortsname entstand. Jenfeld wurde im Jahre 1304 erstmals urkundlich erwähnt und war im Mittelalter ein Besitztum des Klosters Reinbek. 1927 wurde die Gemeinde in die Stadt Wandsbek eingemeindet. 1938 kam die Ortschaft durch den Erlass des Groß-Hamburg-Gesetzes zu Hamburg.

Das Zentrum von Jenfeld wurde in den letzten Jahre neu gestaltet. Der Zentrale Platz ist verkehrsberuhigt und von sanierten Bauwerken umgeben. Mittelpunkt des Platzes ist der von drei Eichen gesäumte Gedenkstein. Wer in Jenfeld einen Einkaufsbummel unternehmen möchte, wird im Einkaufszentrum JEN auf seine Kosten kommen. Kulturinteressierte besuchen das Jenfeld-Haus. Hier wird ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot bereitgestellt. Im Ort ist eine Sportschule des Hamburger Fußball-Verbandes ansässig. Wer sich selbst aktiv betätigen möchte, kann den Jenfelder Moorpark auf Wanderungen oder Radtouren erkunden. Ein beliebter Rastplatz ist der See des Areals.

Hamburg Stadt