XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Iserbrook

Reines Wohngebiet

In Iserbrook, einem Stadtteil Hamburgs, ist man auf einer Fläche von 2,7 km² und zwischen ca. 10.880 Einwohnern unterwegs. Der Stadtteil grenzt in allen Himmelsrichtungen an weitere Stadtteile Hamburgs an und so hat man eine besondere Vielfalt, wenn man hier Urlaub macht. Iserbrook hat keine eigenständige Geschichte, sondern wurde immer anderen Gemeinden zugeordnet. Als Hinterland der Landgemeinde Drockenhuden, welche ab 1919 zu Blankenese gehörte, wurde das Dorf zu den Elbvororten gezählt. Um später der wachsenden Nachfrage nach Wohnraum nachgehen zu können, wurde das Dorf 1927 in die Großstadt Altona/Elbe eingemeindet. 1938 erfolgte dann die Zuordnung zu Hamburg.

Iserbrook ist seit 1951 eigenständiger Stadtteil Hamburgs und besteht aus einem reinen Wohngebiet ohne Gewerbeflächen. Dies und die gute Verkehrsanbindung machen den Stadtteil zu einem beliebten Wohn- und Ausflugsort. Die Wohngegend ist geprägt von Einfamilienhäusern und vielen Parks und Grünflächen, die zu Spaziergängen einladen. Im Sommer erreicht man von Iserbrook aus schnell den Elbstrand und kann hier entspannen. Da der Stadtteil zu Altona gehört, lohnt es sich, Ausflugsziele wie den Fischmarkt, den Stuhlmannbrunnen oder das Museum zu besuchen. Für Kulturliebhaber ist das 14-tägige Kulturfest jedes Jahr im Juni immer wieder Anlaufstelle, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Hamburg Stadt