XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Farmsen

Ferien in der Natur

Farmsen-Berne gehört zum Bezirk Wandsbek und liegt im Nordosten der Hansestadt. Im Rahmen des Groß-Hamburg Gesetzes wurde Farmsen-Berne 1937 in Hamburg eingemeindet. Der Stadtteil liegt in der Natur und bietet viele Ausflugsmöglichkeiten, trotz der großen Entfernung ist eine gute Anbindung an das Zentrum durch eine U-Bahn Linie gegeben.
    
Besucher dieses Stadtteils sind meist von der Natur überwältigt, von der Mischung aus Wäldern, historischen Landhäusern und Wanderwegen. Von Natur- und Wanderfreunden hochgeschätzt sind auch die Wanderwege entlang des Wandse Ufers sowie die Berner Au als ein beliebtes Ausflugsziel.

Bei einem Spaziergang durch den Berner Park kommt man am ehemaligen Gutshaus Berne vorbei, das Haus wurde ca. 1890 erbaut und später restauriert. Weitere historische Gebäude findet der Besucher an der August-Krogmann-Straße: Dort stehen die Beamtenhäuser, diese wurden Anfang des 19. Jahrhunderts als Leitung für das Werk-und Armenhaus errichtet. Eine weitere Attraktion der Stadtviertel Farmsen und Berne sind die Wochenmärkte mit ihrem reichhaltigen Angebot an Frischwaren.

Besuchern des Stadtviertels fällt die evangelisch-lutherische Erlöser-Kirche auf, sie wurde 1960 errichtet und gilt wegen der außergewöhnlichen Form ihres Glockenturmes als futuristisch anmutendes Gebäude. Im gesamten Stadtviertel von Farmsen-Berne finden sich zahlreiche Brückengeländer, die der Metall-und Steinbildhauer Ernst Hanssen in den Sechzigerjahren des letzen Jahrhunderts neu gestaltet hat.

Ferienwohnungen und Objekte für Wohnen auf Zeit in Farmsen-Berne

Hamburg Stadt